Kenne das Ziel deines Lebens!

Home Beiträge Kenne das Ziel deines Lebens!

Exemple

Kenne das Ziel deines Lebens!

Die mächtigste Waffe gegen den Teufel ist ein persönliches Zeugnis. Denn wir können nichts weitergeben, was wir selbst nicht haben. Und wenn etwas in unserem Inneren krumm ist, dann können wir es nicht grade biegen, egal wie gut wir uns kleiden oder wie schön unser Lächeln ist. Deshalb brauchen wir Gott zu jeder Zeit, damit wir sein Wort empfangen und lernen, es in unserem Leben anzuwenden.

Die wahre Identität

Wer bin Ich? Wo komme ich her? Was ist meine Aufgabe?Jeder von uns hat sich schon mal diese Frage gestellt. Doch nur die Wenigsten finden eine Antwort darauf und oftmals schleppen wir über Jahre eine falsche Antwort mit uns herum. Woran erkennen wir aber die Richtigkeit unserer Antwort? Die Voraussetzung ist, dass wir unsere Identität kennen. Wir brauchen die Offenbarung, dass wir Gottes Kinder sind und dass der Herr Jesus uns ein himmlisches Erbe hinterlassen hat. Dann haben wir die Grundlage für unsere Antworten, für Gottes Segen in unserem Leben, unseren Finanzen, unserer Gesundheit usw.

Das falsche Ziel

Ein Mensch macht vielerlei Pläne in seinem Herzen, aber der Ratschluss des Herrn hat Bestand.

Sprüche 19:21 

So ist es auch in unserem Leben. Wir schmieden vielerlei Pläne, springen von einer Idee zur anderen in der Hoffnung, dass wir endlich die Antworten finden, die uns echte innere Freude schenken. Doch sogar dann, wenn wir unsere Identität erkannt haben, steuern wir an dem Ziel unseres Lebens vorbei, nämlich dem Ziel, das der Herr für uns hat. Wir sind die meiste Zeit mit uns selbst beschäftigt und darauf fixiert, dass es uns am besten geht, dass der Segen Gottes möglichst viele Bereiche unseres Lebens abdeckt.

Was wir dabei vergessen ist aber, dass wenn der Göttliche Plan aus unserem Leben von unserer fleischlichen Natur verdrängt wird, etwas  Furchtbares seinen Platz einnimmt. Es zerstört unser Leben und geht soweit, dass es uns unser himmlisches Erbe aus den Händen reißt.

Die zerstörerische Kraft

Die Abwesenheit des göttlichen Plans in unserem Leben ruft Neid hervor. Wenn das Ziel Gottes in unserem Leben nicht da ist, dann herrscht der Neid über uns und wird zur Quelle unseres Leben. Wir werden angetrieben durch eine weltliche Kraft, die uns vernichten will. Die Qualität unseres Lebens wird schlecht, unser geistlicher Zustand verschlechtert sich, unsere Emotionen beherrschen uns, unsere Physis leidet und unser geistiger Zustand wird zunehmend kränker. 

An diesem Punkt werden wir von unserem Fleisch gesteuert, angetrieben von der Kraft der Eifersucht. Wir wollen das haben, was unsere Nachbarn besitzen und sind verbittert, wenn unsere Freunde Erfolge feiern. Das Göttliche Ziel ist abwesend und wir tun nur das, was uns gefällt, opfern nur das, was wir für gut befinden und dienen in der Gemeinde nur dann, wenn es uns bequem ist. Wir drängen Gott aus unserem Leben heraus und wo einst innere Zufriedenheit war, herrscht nur noch Verbitterung und Neid in unserem Inneren.

Der Weg zum Ziel

Jesus ist der Weg zum Vater und die Offenbarung Christi ist das Wichtigste in unserem Leben. Er hat sein Blut am Kreuz vergossen, damit unsere Schuld beglichen wird und wir als freie Menschen sein himmlisches Erbe annehmen können.

Als die Jünger Jesu aufgebracht waren, weil sie einige Dämonen nicht austreiben konnten, sagte er ihnen, dass diese Art nur durch Gebet und Fasten ausgetrieben werden könne. Sobald weltliche Kräfte wie Neid, Bitterkeit oder Hass unsere Antriebsquelle sind, dann können wir diese Dämonen nur durch Fasten und Beten vertreiben und Platz für Gottes Plan in unserem Leben schaffen. Wir müssen mit dem Ziel in das Gebet und Fasten eingehen, Gottes Plan für unser Leben zu erfahren. Denn ohne ein Ziel haben wir nichts, wo wir ankommen könnten. Darum ist es wichtig, mit einer bestimmten Absicht und einem genauen Ziel zu beten und zu fasten.

Die einzige Lösung

Die Heilige Schrift sagt, dass diejenigen gesegnet sind, denen die Schuld nicht angerechnet wird. Und es liegt an uns, die Vergebung der Sünden durch Jesus Christus anzunehmen. Dann haben wir das Fundament gelegt für Gottes Plan in unserem Leben. Dann werden wir von einer göttlichen Kraft angetrieben und sind Träger des himmlischen Erbes, das Jesus Christus für uns hinterlassen hat.

Möchtest auch du ein Träger des himmlischen Erbes sein? Dann trage keine Bitterkeit in deinem Herzen und beginne damit, denen zu vergeben, gegen die du einen Groll hegst, auch wenn sie es nicht verdient haben. Denn auch du hast die Vergebung der Sünden erhalten, ohne einen Preis dafür zu bezahlen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.