Alles oder nichts – was siehst du?

Home Beiträge Alles oder nichts – was siehst du?

Exemple

Alles oder nichts – was siehst du?


Manchmal kommen schlimme Situationen in unserem Leben vor, die uns Angst machen können. Dabei bestimmen zwei Sachen unsere Reaktion darauf. Das Fleisch oder der Geist. Lasst uns dazu eine Geschichte aus der Bibel  lesen: 

2. Könige 6:15

Als nun der Diener des Mannes Gottes am Morgen früh aufstand und hinausging, siehe, da lag um die Stadt ein Heer mit Pferden und Streitwagen. Da sprach sein Knecht zu ihm: O weh, mein Herr! Was wollen wir nun tun?

Die Situation: Die Aramäer greifen Israel an und sie haben bereits den Berg, auf dem sich Elisa befindet komplett umzingelt. Sein Diener Gehasi verfällt in Panik.

Doch wie reagiert Elisa darauf? 

2. Könige 6:16-17

Er sprach: Fürchte dich nicht! Denn die, welche bei uns sind, sind zahlreicher als die, welche bei ihnen sind! Und Elisa betete und sprach: Herr, öffne ihm doch die Augen, damit er sieht! Da öffnete der Herrdem Knecht die Augen, so daß er sah. Und siehe, der Berg war voll feuriger Rosse und Streitwagen rings um Elisa her.

Wie reagierst du auf gewisse Situationen in deinem Leben? Verfällst du in Panik oder siehst du das, was Elisa sah?

Als Gehasi die Augen geöffnet worden sind, sah er endlich das, was Elisa sah.

Als Nikodemus zu Jesus kam, verstand er es auch nicht. Jesus sagte zu ihm, dass er von Neuem geboren werden muss.

Es muss also etwas mit dir passieren und dann erst fängst du an zu sehen bzw. zu verstehen.

Es gibt Dinge, die man nicht bestreiten kann – so wie zum Beispiel die Technik. In der Technik wird nicht diskutiert. Dort gibt es wenige Stolze und Besserwisser. Es ist alles offensichtlich und lässt sich sofort überprüfen und da kann man niemanden belügen – es funktioniert eben oder nicht.

In der geistigen Welt jedoch, kann man vieles sagen und es ist schwierig, das zu überprüfen. Aber die Zeit wird es zeigen. Die geistige Welt wird durch die Zeit geprüft.

Oft versuchen Gläubige so zu tun, als ob sie nach dem Geist leben, obwohl sie in Wirklichkeit nach dem Fleisch leben. Sie tun fleischliche Dinge und behaupten, im Recht zu sein. Deswegen schaut ein Weiser nach vorn.

Lass uns an David denken. Er war ein junger Hirte, der zum Schlachtfeld kam, wo die anderen Krieger sich vor Goliath fürchteten. Goliath sprach Worte, die man nicht prüfen konnte. Es musste Zeit vergehen, damit einer kommt, der das Geistige sieht. David wusste, dass Gott ihm dabei helfen würde, Goliath zu besiegen. Er sah einen allmächtigen Gott neben einem nichtigen Goliath.

Jesus sagt: Das, was vom Fleisch geboren ist, ist Fleisch und das, was vom Geist geboren ist, ist Geist.

Die Werke des Fleisches sind:

Galater 5:19-21

Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, welche sind: Ehebruch, Unzucht, Unreinheit, Zügellosigkeit; Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Streit, Eifersucht, Zorn, Selbstsucht, Zwietracht, Parteiungen; Neid, Mord, Trunkenheit, Gelage und dergleichen, wovon ich euch voraussage, wie ich schon zuvor gesagt habe, daß die, welche solche Dinge tun, das Reich Gottes nicht erben werden.

Wir alle lebten einst so. Wir bemühten uns ein bisschen, ein guter Mensch zu sein, aber taten trotzdem die Werke des Fleisches.

Als Gott jedoch den Menschen schuf, legte er seinen Geist in ihn hinein. Der Geist ist ein kleiner Teil Gottes im Menschen. Der Mensch lebt damit und deshalb kann er zwischendurch auch etwas Gutes tun aber er lebt trotzdem weiterhin fleischlich, denn er ist ein Sünder.

Wenn der Mensch sich jedoch bekehrt und von Neuem geboren wird, dann verändert er sich. Er fängt an zu sehen – das was er vorher nicht sehen konnte und das, was andere nicht sehen können. Er fängt an, zu verstehen, was andere nich verstehen können.

Die Früchte des Geistes sind:

Galater 5:22

Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.

Du musst von Neuem geboren werden. Deine Augen müssen aufgehen, damit du sehen kannst, was Gott tut.Wenn der Geist Gottes kommt, dann verändert er dein Inneres und du siehst die Welt mit anderen Augen.

Du brauchst Gott, der einst in dein Leben kommt und deinen Geist von Neuem erweckt!

Es muss geprüft werden: Geist oder Fleisch. Das Fleisch bringt keine Frucht und keine Freude. Der Geist jedoch bringt Frucht und Freude in unser Leben.

Fange an, mit Gottes Augen zu sehen. Fang an zu sehen und davon zu träumen, wovon Gott träumt.

Wenn wir davon träumen wovon Gott träumt, dann werden wir Resultate sehen und wir werden Frucht bringen. 

Wenn du das Geistige suchst und es liebst, dann wirst du viel Frucht bringen! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.