Warum immer ich?

Exemple

Warum immer ich?

Hast du dich auch schon mal gefragt: Warum passiert das eigentlich immer nur mir? Warum kleckere ich immer meine Hose voll oder warum werde ich nur ständig geblitzt? Fragen über Fragen, aber was wirklich wichtig ist dabei: Warum gehen Dinge überhaupt schief?

Jeder von uns kennt Menschen, die ständig irgendwo reingeraten, bei denen ständig etwas kaputt oder verloren geht und die einfach nur Pech haben. Und wir fragen uns: Warum?

  1. Manchmal liegt es daran, dass wir uns auf unseren Missgeschicken konzentrieren und automatisch davon ausgehen, dass diese in unserem Leben passieren. Dabei sehen es auch die anderen uns sprechen das Gleiche in unser Leben. Wenn du selbst und andere etwas in dein Leben proklamieren, dann passiert es auch, denn es ist ein geistliches Gesetz.
  2. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Leute, die sehr stark von sich selbst überzeugt sind. Sie sind der Meinung, dass Sie es selbst schaffen – egal welches Problem sich ergibt, sie holen sich niemals Hilfe, weil sie denken, dass sie selbst alles schaffen und es sich selbst beweisen wollen. 
  3. Der Grund kann auch eine falsche Erziehung sein. Wenn deine Eltern dir nichts beigebracht haben, dann wirst du später allerhand Fehler machen. Eltern die nicht weise sind, lassen viele Dinge zu, die den Kindern später im Leben große Probleme bereiten.
  4. Fluch. Ein Fluch über deinem Leben. Man tut alles dagegen, aber es klappt nicht. Das Missgeschick passiert einem immer und immer wieder. Man ärgert sich und versucht alles aber es bringt nichts. Dann liegt ein Fluch auf deinem Leben. Manchmal kommt der Fluch von den Eltern aber egal woher er kommt, er muss zerstört werden!
  5. Unvergebung. Eine bittere Wurzel im Herzen kann Fluch in dein Leben bringen. 

1.Samuel 8:10-12

Und Samuel sagte dem Volk, das einen König von ihm begehrte, alle Worte des Herrn. Und er sprach: Das wird das Recht des Königs sein, der über euch herrschen wird: Eure Söhne wird er nehmen und sie für sich einsetzen, auf seinen Streitwagen und bei seiner Reiterei, und damit sie vor seinem Wagen herlaufen; und um sie sich als Oberste über Tausend und als Oberste über Fünfzig zu bestellen; und damit sie sein Ackerland pflügen und seine Ernte einbringen und damit sie ihm seine Kriegswaffen und seine Wagengeräte anfertigen.

Samuel warnte das Volk Israel, dass der König sie ausnutzen würde, aber sie wollten trotzdem einen König, weil sie so sein wollten wir die anderen Völker um sie herum. Wie oft passiert uns das auch? Warum wollen wir manchmal Dinge tun, die schlecht für uns sind aber wir tun sie trotzdem nur weil die anderen es auch tun? 

Gott zeigt uns manchmal,wie er uns sieht und dann sehen wir uns selbst in einem ganz anderen Licht. Und wenn wir unser Leben mit Gottes Augen betrachten dann verstehen wir, wie sehr Gott uns liebt und wie viel Geduld Er mit uns hat.

Gott hat Samuel bereits gezeigt, was passieren würde aber das Volk sah es nicht. Oft sagt man uns, was passieren wird wenn wir etwas bestimmtes tun aber wir hören nicht hin. Das Volk Israel konnte die Zukunft nicht sehen aber unsere Pastoren, unsere Leiter, unsere Eltern sehen das bereits vorher. Und wenn wir ungehorsam sind dann passiert oft etwas Schlechtes. Es ist die Konsequenz von Ungehorsam. Das Volk Israel dachte, dass es alles besser weiß, es schaute immer auf die anderen Völker. Und sie trugen die Konsequenzen dafür.

Ein weiteres Problem ist, dass wir uns oft erst dann an Gott wenden, wenn wir ein Problem haben. Aber was ist die Lösung für das Problem des ständigen Unglücks?  Wenn wir Gott darum bitten, wird Er uns Weisheit und Gnade in jeder Situation geben. Wenn wir Gott fragen, wird Er uns immer eine Antwort geben, warum etwas passiert ist wie es passiert ist, Egal ob es Fluch, Dummheit oder Ungehorsam war – Gott kennt die Antwort.

Manchmal ist es in unserem Leben so, dass wir etwas tun, was gegen Gott ist, weil wir keinen Ausweg wissen, weil wir keine Antwort haben. Wir gehen Kompromisse ein und dann passieren uns plötzlich Missgeschicke. Aber wenn wir ehrlich sind und keine Kompromisse eingehen, dann werden wir vielleicht momentan einen Nachteil davon haben aber später werden wir Segen in unserem Leben haben. Wir machen Kompromisse aus Unglauben, weil wir Gott nicht vertrauen.

Philipper 4:19

Mein Gott aber wird allen euren Mangel ausfüllen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.

Gott wird uns alles geben, was wir brauchen. Heute ist der Tag an dem all das Pech und die Missgeschicke in deinem Leben aufhören. Wenn du Gott in dein Herz lässt, dann wird dein Leben sich verändern. Die Lösung für unser Unglück ist manchmal einfach nur auf Gottes Stimme zu hören, Zeit mit Ihm zu verbringen und im Gebet zu fragen: Herr, was möchtest du mir sagen?  

Jesus ist auf die Erde gekommen, damit wir es leichter haben gegen die Versuchungen zu widerstehen. Aber wenn wir nicht daran glauben und nicht jeden Tag darin leben, wenn wir nicht kämpfen sondern aufgeben, dann wird das Unglück sich immer wieder in unser Leben zurück schleichen. Ziehe heute einen Schlussstrich und sage: Ich werde glücklich und erfolgreich sein, nicht weil ich so gut bin, sondern weil Gott mit mir ist, weil ich Ihn in mein Herz aufnehme und ich möchte mich verändern, ich möchte mein Leben heute verändern!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.