Warum es Spaß macht, Frucht zu bringen

Exemple

Warum es Spaß macht, Frucht zu bringen

Was ist Frucht und gibt es nur eine Art davon? Das sagt die Bibel zu Früchten:

2 Korinther  9:10-12

Er aber, der dem Sämann Samen darreicht und Brot zur Speise, er möge euch die Saat darreichen und mehren und die Früchte eurer Gerechtigkeit wachsen lassen, so daß ihr in allem reich werdet zu aller Freigebigkeit, die durch uns Gott gegenüber Dank bewirkt. Denn die Besorgung dieses Dienstes füllt nicht nur den Mangel der Heiligen aus, sondern ist auch überreich durch die vielen Dankgebete zu Gott

Gott gibt den Samen und er wird sich darum kümmern, dass der Same, den wir gesät haben Frucht bringt. Die Früchte der Wahrheit und Gerechtigkeit sind gute Taten und sie bringen Freude!

Aber es gibt auch eine Frucht der Lüge – zum Beispiel wenn man jemandem verleumdet und es geheim hält. Oder wenn man negative Informationen weitergibt.

Wie vermehrt sich negative Information? Dadurch, dass die Menschen die Infos, die sie von irgendwo her bekommen nicht prüfen. Sie schlucken es einfach und der Same der Lüge wird gesät und schlägt seine Wurzeln.

Dann fangen diese Menschen an, sich gegenseitig zu verdächtigen, einander zu misstrauen und es entstehen Missverständnisse und Streitereien.

Gott aber möchte, dass es uns gefällt, Früchte der Wahrheit zu bringen. Und Gott wird unsere Frucht der Wahrheit vermehren!

Wenn wir jedoch etwas Gutes tun, dann wird der Teufel versuchen uns einzureden, dass wir gar nicht leben, weil wir total ausgelastet und beladen sind.

Wenn wir jedoch einst sterben und vor Gott stehen, dann wird er uns nach unserer Frucht fragen. Nicht danach, wie viel wir in unserer Firma gearbeitet haben oder unser Haus geputzt und dekoriert haben, sondern nach unserer Frucht der Wahrheit.

Wir leben auf der Erde, wo es viel Böses gibt aber Gott wird uns dabei helfen, gute Frucht zu bringen und Freude daran zu haben. Denn das gefällt Gott und es gehört zu seinem Plan für unser Leben!

Lasst uns das Beispiel des Pflanzens von Frucht anschauen:

1. Zuerst muss man immer prüfen, woher der Same kommt und wie der Boden ist – das Unkraut wächst von allein.

2. Danach müssen wir den Samen/das Erdreich rechtzeitig düngen und mit Schutzmitteln besprühen, damit keine Schädlinge dahin kommen.

3. Am Ende kommt die Erntezeit – und man freut sich über die Früchte der Wahrheit.

Wenn du die Frucht der Wahrheit siehst, dann erfüllt es dich mit Freude! Alles hängt davon ab, was wir säen!

Wenn wir etwas bestimmtes wollen, dann wird das in unser Leben kommen. Wir werden immer Früchte ernten – Früchte der Beleidigung, Früchte der Freude, Früchte der Unterstützung in einer schwierigen Zeit.

Wenn wir in Menschen investieren und sie hinter uns her ziehen dann werden sie sich nach und nach verändern und wir werden uns über diese Frucht der Wahrheit freuen!

Manchmal kommt die Frucht der Wahrheit durch Schmerz in unser Leben – wenn jemand ins zum Beispiel hart zurechtweist, wir am Ende jedoch davon profitieren und es eine gute Frucht in unserem Leben gibt.

Die Frucht der Wahrheit tut manchmal weh.

Jeder Mensch kann Fehler machen, aber Gott macht keine Fehler – wir werden große Freude daran haben, die Früchte der Wahrheit zu ernten.

Dabei müssen wir uns alle fragen:

Werden wir demütig sein und es lernen? Oder werden wir uns nicht demütigen und alles verlieren?

Wenn wir Früchte ernten, dann essen nur die Dummen alle Früchte direkt auf – die Klugen sammeln die Samen auf, um sie wieder zu säen.

Gott möchte, dass wir die Samen aufbewahren – damit wir immer wieder säen und ernten können. Und er wird uns dabei helfen, unsere Frucht der Wahrheit vermehren und wir werden viel Freude daran haben, wenn wir sehen wie sich das Leben der Menschen, in die wir investiert haben, verändert hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.