Die unlogische Erfolgsstrategie

Exemple

Die unlogische Erfolgsstrategie

“Viel Erfolg” Das wird dir sicherlich immer wieder gewünscht.  Dankend nimmst du es an, denn Erfolg kannst du, wie jeder andere, gut gebrauchen.  Wenn du mal im Internet nach Schritte zum Erfolg suchst, wirst du schnell fündig. Doch helfen diese wirklich? 

Gott hat ganz andere, effektive Strategien.  Ihm sind Taktik und die Fähigkeiten eines Menschen nicht wichtig. Ganz im Gegenteil. Diese können dir nicht helfen. Wenn du nach Erfolg strebst, passiert es häufiger, dass du etwas verschweigst, taktisch vorgehst und zu deinem Vorteil hin handelst. 

Es kommt somit zu einer Disharmonie. Du bist weder zu den Menschen noch zu Gott offen.  Doch grundlegend für den Erfolg ist ein durchsichtiges Herz. 

Mit folgenden Punkten kannst du mehr Erfolg erleben, als du jemals gedacht hast: 

  • Gib dein Zehntel
  • Nimm keine Zinsen von deinen Brüdern. Lies dazu 5. Mose 23: 20
  • Gib den Pfand wieder zurück bis zum Abend. Lies dazu 5. Mose 24: 13
  • Lass immer etwas für Waisen, Witwen und Fremdlingen übrig und gib ihnen . Lies dazu 5. Mose 14:29 und 5.Mose 24:19

 

Alle diese Punkte müssten dir komisch erscheinen. Es geht immer darum etwas von seinen Gütern abzugeben, so wird man doch nie erfolgreich. Meistens haben diejenigen viel, die alles für sich behalten und nichts abgeben. Doch Gott hat ganz andere Prinzipien. 

David, ein König nach Gottes Herzen, handelte auch ganz anders als erwartet.  Nach einem Kriegszug zum Beispiel ordnet David an, dass die Beute auf alle gleich verteilt werden soll. Auch diesen, die nicht mit gekämpft haben.

1. Samuel 30:22

 Da ergriffen alle Männer Belials unter denen, die mit David gezogen waren, das Wort und sprachen: Weil sie nicht mit uns gezogen sind, wollen wir ihnen nichts von der Beute geben, die wir gerettet haben, außer jedem seine Frau und seine Kinder; die sollen sie wegführen und gehen! Da sprach David: Ihr sollt nicht so handeln, meine Brüder, mit dem, was uns der Herr gegeben hat, der uns behütet und diese Horde, die gegen uns gekommen war, in unsere Hand gegeben hat.

David handelte auch “unlogisch”, als er seinen Feind, Saul, nicht umbringt, sondern ihn am Leben lässt. David hielt sich an das Prinzip, dass ein eingesalbter nicht getötet werden darf. Unabhängig davon, wie er sich verhält. 

Es bedeutet nicht, dass Gott schlechtes Verhalten gut heißt. Gott ist gerecht, doch die Gerechtigkeit wird nicht auf der Erde vollends vollzogen, sondern erst im Himmel. Jeder Mensch bekommt das was er verdient. Du musst dich für nichts rächen.

Unser Erfolg hängt nicht von taktischen Schritten ab, sondern Gott segnet uns für das, was in unserem Herzen ist. 

Wenn es dir nicht leicht fällt ein reines Herz zu bewahren, dann lies Matthäus 5, 6 und 7. Lese, bete und handle danach.  Und halte dich an weitere Punkte: 

  1. Rede mit niemanden schlecht über eine dritte Person
  2. Wenn dich jemand um Hilfe bittet, biete noch mehr an
  3. Fordere Geliehenes nicht mehr zurück 

Der Segen Gottes bringt dich zum Erfolg. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.